"Junge Stars der Küche"

Junge Stars der Küche

Ganz schön herausfordernd, die Hotellerie und Gastronomie! Neue Aufgaben und Situationen im Minutentakt, keiner weiß, was der Tag noch bringt. Und dann auch noch arbeiten, wenn andere frei haben? Für einige ist es dennoch der Traumjob, wie der Wettbewerb „YoungstarsBB“ jetzt gerade in Berlin und Brandenburg zeigt.

Kochen war für Tim (21) schon in der Schule eine Leidenschaft. Die Kochlehre in einem Hotel in Brandenburg wurde zum Tür-Öffner zur Karriere für ihn. Er hat den Betrieb gefunden, der zu seinen Interessen bestens passt: Er erstellt gern Speisepläne, kalkuliert Einkäufe für die Küche und kreiert ganze Menüs. Außerdem hat er einen Gemüse- und Kräutergarten angelegt und dabei seinen „grünen Daumen“ entdeckt.

Olaf Lücke, Geschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gast- stättenverbandes Brandenburg (DEHOGA), erkennt echte Talente, wenn er sie sieht. „Wer es in der Küche weit bringen will, fängt früh damit an. Die Branche ist nämlich krisensicher, mit sehr guten Aufstiegschancen.“

 

An die Töpfe und Tische, fertig, los!

Beim YoungStarsBB, dem Azubi-Wettbewerb des DEHOGA, können junge Talente ihre Künste beweisen und weiterentwickeln. Die Teilnehmer aus allen Berufsschwerpunkten der Gastronomie haben die Aufgabe, mit ihrem Handwerk vor ei- ner strengen Jury zu bestehen. In jeder Runde kommen nur die Besten weiter. Auf Instagram könnt ihr noch bis April die Finalisten verfolgen. 

 

HoFa, ReFa oder Koch?

Auch wenn es mehr Ausbildungsgänge rund um den Gast gibt, so wird am häufigsten in den Berufen Hotelfachmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau und Koch/Köchin ausgebildet. Für alle drei Berufe sollte man körperlich fit sein und auch bei Schichtdienst und Wochenendarbeit mitziehen. Dafür steht euch eine angemessene Vergütung zu. Hier gibt’s mehr Infos zum Thema Azubigehalt: https://bit.ly/2SfoHI5 

 

Was passt zu deinen Interessen?

Im Gastgewerbe könnt ihr euch und eure Interessen voll und ganz ausleben: Kulinarische Touren, Veranstaltungsorganisation, Catering oder Playlists für Hochzeiten erstellen. Der beruflichen Phantasie sind also keine Grenzen gesetzt!