FSJ: Freiwillige vor!

Die letzten Klausuren sind geschrieben, der Schulabschluss ist geschafft! Doch was, wenn du keinen Ausbildungs- oder Studienplatz gefunden hast oder noch nicht sicher bist, in welche Richtung es gehen soll? Das Freiwillige Soziale Jahr ist eine ideale Alternative.

Nicht nur, wenn du keinen direkten Anschluss an deine Schulzeit gefunden hast, kann dir das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) einiges bieten. Hier lernst du vielleicht noch einmal ganz neue Jobperspektiven kennen und du hilfst Menschen.

Die Wurzeln des Freiwilligendienstes liegen bei der Evangelischen und Katholischen Kirche, die 1954 junge Frauen aufriefen, sich in der Kranken- und Altenpflege zu engagieren. Heute spricht das FSJ Jungen und Mädchen gleichermaßen an. Wichtig ist nur, dass du als Bewerber die Schulpflicht erfüllt hast und nicht älter als 27 Jahre bist.

Spannende Aufgaben

Es gibt ganz unterschiedliche Einsatzbereiche für dein FSJ. Du kannst zum Beispiel in den Gebieten Kultur, Sport, Politik, Denkmalpflege oder im sozialen oder ökologischen Bereich dein Soziales Jahr leisten. Konkret heißt das, dass du dich zum Beispiel im Theater, im Kindergarten, Jugendclub oder Sportverein für mindestens sechs und höchstens 18 Monate einbringen kannst. Bezahlung, Verpflegung und Unterbringung werden von den einzelnen Einrichtungen geregelt. Am besten mal umhören, was für dich passt. Viele Freiwillige gehen auch ins Ausland, um in Waisenhäusern oder in Schulen zu arbeiten oder sich für den Umweltschutz einzusetzen. Projekte gibt es mehr als genug und jede Hilfe ist willkommen.

Such dir die passende Stelle aus

Vorab solltest du dich im Web oder vor Ort gut informieren, was deine Aufgaben sind und wie das FSJ ablaufen soll. Dann kannst du dich auf spannende Projekte und interessante Menschen freuen. Und vielleicht weißt du anschließend ganz genau, wohin dein beruflicher Weg dich führen soll.

Weblinks:

www.fsj-adia.de

www.fsjkultur.de

www.info-freiwilligendienst.de

www.projects-abroad.de