Fremdsprachen: Hello, Konichiwa, Hola

In der Arbeitswelt treffen immer mehr Menschen verschiedenster Kulturen und Sprachen aufeinander. Das hat auch Folgen für Azubis. IKK spleens sagt dir, welche das sind.

Im Spanienurlaub mit Freunden reicht es meistens, sich mit Englisch, ein paar spanischen Begriffen und vor allem mit viel Einsatz von Händen und Füßen verständigen zu können. Aber könntest du auch Telefonate mit Geschäftspartnern führen und auf Englisch verhandeln? Spätestens im Job reicht es nicht mehr, sich irgendwie mit Denglisch durchzumogeln. Heutzutage erwarten Unternehmen, dass man sich sprachlich auch international behaupten kann.

Wenn du also Karriere machen willst, kommst du am Erlernen fremder Sprachen nicht vorbei. Das gilt nicht nur für Dolmetscher oder Fremdsprachenkorrespondenten. In fast jedem Beruf sind Fremdsprachenkenntnisse unbedingt erforderlich - besonders, wenn das Unternehmen internationale Kunden oder Niederlassungen hat. Dies ist zum Beispiel häufig bei Autozulieferbetrieben der Fall.

Do you speak English?

Englisch gehört zu den Sprachen, die von den meisten Menschen zumindest in Grundkenntnissen beherrscht werden bzw. werden sollten. Denn Englischkenntnisse werden heute von nahezu jedem Arbeitgeber vorausgesetzt. Auch auf lange Sicht wird Englisch die wichtigste Fremdsprache bleiben, dicht gefolgt von Chinesisch. Auch Spanisch gewinnt an Bedeutung. Dies liegt vor allem an der wirtschaftlichen Entwicklung Lateinamerikas, wo ja vor allem Spanisch gesprochen wird.

Eine neue Sprache erlernen - aber wie?

Generell gilt: je früher, desto besser. Je jünger man ist, desto einfacher fällt es, eine neue Sprache zu erlernen. Dies ist einer der Gründe, warum Englisch mittlerweile schon ab der ersten Klasse unterrichtet wird. Am leichtesten entdeckst du übrigens eine Sprache im dazugehörigen Land. Sprachreisen verbinden das Erlernen der Fremdsprache mit neuen Eindrücken, dem Kennenlernen von Leuten und viel Spaß. Aber auch Kurse an örtlichen Volkshochschulen oder in privaten Sprachschulen sind sehr hilfreich.

Falls das Lernen mal langweilig wird: Denk daran, wie viel dir Sprachkenntnisse ermöglichen! Du kannst dich mit Menschen auf der ganzen Welt verständigen, brauchst keine Angst vor Reisen zu haben. Auch das Studieren undA rbeiten im Ausland kann dir völlig neue Perspektiven eröffnen.